Mit 200 PS durch die rechtliche Grauzone

1994 wurde in Hamburg das Drug-Mobil eröffnet, ein mobiler Drogenkonsumraum im Stadtteil Billstedt. Der erste staatlich finanzierte „Fixerraum“ ist ein Meilenstein der deutschen Drogenpolitik. Eigentlich hätte diese Eröffnungsfeier ein wahres Fest sein müssen. Schließlich wurde an diesem 16. Februar 1994 im Hamburger Stadtteil Billstedt Geschichte geschrieben: Mit dem „Drug-Mobil“ eröffnete an diesem Tag Deutschlands erster aus öffentlichen Mitteln finanzierter „Fixerraum“.

https://magazin.hiv/2019/02/16/mobiler-drogenkonsumraum-1994/