Dramatischer Anstieg von Drogentodesfällen - 18 Einrichtungen zur Vermeidung von Überdosen in BC eröffnet

Ein dramatischer Anstieg von Drogentodesfällen in Vancouver zwingt die Regeirung in British Columbia zum Handeln. Allein im Monat November starben 117 Drogenkonsumenten an einer Überdosis.Das bedeutet, dass die Gesamtzahl der Drogentodesfälle in den ersten 11 Monaten des Jahres 2016 um 70% höher liegen als im Vergleichsjahr 2015. Bisher verstarben 755 Menschen an den Folgen des Drogenkonsums in BC, In einem Ministererlass wurde die Eröffnung von 18 Einrichtungen zur Reduzierung der Zahl von Drogentodesfällen verfügt.

In Vancouver werden allein 5 dieser Einrichtungen im Viertel "Downtown Eastside" eröffnet. Auch in Surrey und Maple Ridge werden jeweils 2 dieser Einrichtungen eröffnet, Die sogenannten "Overdose-prevention sites" wurden auch in Kelowna, Kamloops, Victoria und Prince George eröffnet. Was ist aber der Unterschied zwischen den bekannten Drogenkonsumräumen und den "Overdose-prevention sites"? Während Besucher in den bisherigen Konsumräumen Kanadas, wie weltweit üblich, ein umfassendes Angebot an gesundheitslichen und schadensmindernden Hilfen von Mitarbeitern unterschiedlicher Professionen erhalten, wird in den neuen Einrichtungen der Konsum lediglich durch eine Person begleitet, die im Notfall eingreifen soll. Es sind keine weiteren Hilfs- und Unterstützungsangebote vorgesehen. Das Ministerium betont, dass diese Angebote als temporäres Angebot vorgesehen sind.

Mehr Informationen hier..